Hort

Kinderhort St. Mechthild

Der St. Mechthild Hort arbeitet nach der Marchtaler Pädagogik, diese beinhalten das Freispiel, die Gruppenzeit, die Stille, den Morgenkreis, die Projekte-Ferien-Arbeitsge­meinschaften, die Feste und Feiern im Jahreskreis mit Schule und Hort.
Image

Pädagogische Schwerpunkte / Besonderheiten

  • Kinder sollen sich bei uns wohlfühlen
  • Kinder erleben Gemeinschaft
  • Kinder in ihrer Entwicklung unterstützen und fördern
  • Kinder in ihrer Persönlichkeit erst nehmen
  • Kinder begegnen dem christlichen Glauben
  • Schule und Hort stehen im Austausch und vernetzen ihre Arbeit
  • Eltern erfahren die Mitarbeiter / -innen des Kinderhortes als kompetente Gesprächs­partner

Öffnungszeiten

Kinderhort:
Montag bis Freitag:

Frühhort: 6.00 - 7.45 Uhr
Nachschulisch: 13.00 - 17.15 Uhr oder Betreuungszeit nach der letzten Unterrichtsstunde

 

Ferienhort:

Montag bis Freitag:  7.00 - 16.30 Uhr
Image

Anmeldungen und Sprechzeiten:

vormittags von 8.00 – 12.00 Uhr oder nach Vereinbarung

"Wenn ich mit einem Kind spiele oder mich mit ihm unterhalte – verflechten sich gleichermaßen reife Augenblicke seines und meines Lebens."

Janusz Korczak

Freies Spiel

Klettern, experimentieren, beobachten, Gruppen- und altersübergreifendes Spiel, Freundschaften bilden und festigen

Projektarbeit, Ferien, Arbeitsgemeinschaften

Neues kennen lernen, Wissen vermitteln, Spielerisch mit allen Sinnen die Natur entdecken, gezielte Förderung zu verschiedenen Themen, Kreativität entdecken

Marchtaler Pädagogik

Grundlage für die Hortarbeit, Weiterentwicklung eigener Interessen, den Kindern Zeit und Raum geben.

Stille

Ein wertvolles Gut, Entspannung, Besinnung Meditationen, Stilleübungen, Phantasiereisen und Träumen

Frühhort

Spiele, Gespräche, Vorlesen, Wissen vermitteln, Musik hören

Elternkontakte

Gespräche, Kuratorium, Elternabende, Feste, Hortflyer, Briefe, Mitarbeit der Eltern

Gruppenzeit

Darstellung eigener Fähigkeiten Stärkung der sozialen und emotionalen Kompetenz, Wunschtag, Hausaufgaben, gemeinsame Mahlzeiten

Glauben erleben

Schöpfung schätzen und bewahren christliche Werte vermitteln

Feste und Feiern, Jahreskreis in Schule und Hort

Miteinander spielen, singen, feiern... Höhepunkte gemeinsam gestalten. Religiöse Feste und Gottesdienste

Gebet

Tanzen, hüpfen springen, spielen, klettern, turnen, rennen, wühlen, reden, flüstern, motzen, schreien, träumen, lachen, kichern, weinen hetzen, toben, schaukeln, flitzen still verweilen, friedlich sitzen.

Lieber Gott, jeder Tag ist so bunt, segne mich bitte und halte mich gesund. Ich bin, wie ich bin, und du hast mich lieb.